Meine Tätigkeiten in der Forschung

Dr. Yann Le Clec’h, Gründer von SwissChiro, engagiert sich nebst der Praxisarbeit bis heute auch in der Forschung. Dabei zeigt sich immer wieder, dass Erkrankungen der Wirbelsäule weitgehende Auswirkungen auf Schmerzwahrnehmung, Gleichgewicht bzw. Schwindel sowie auf die Psyche haben.

„Es ist erfreulich, wie viele neue Erkenntnisse in den letzten Jahren im Forschungsbereich über die Rolle der Halswirbelsäule bei Schwindel und Kopfschmerzen in Erfahrung gebracht wurden. Durch solide neurologische und chiropraktische Kenntnisse kann vielen Patienten geholfen werden“ sagt Dr. Yann Le Clec’h. Erfahren Sie mehr über unsere Erkenntnisse.

Beiträge

Kopfschmerzen kennen viele Gründe. Häufig haben sie ihre Ursache in den letzten drei Halswirbeln. Diese tragen nicht nur den Kopf, sondern sind auch die Ein- und Austrittspforte der Nervenbahnen.

Nackenschmerzen und Kopfschmerzen treten daher häufig zusammen auf. Der grosse Hinterhauptnerv verläuft am Kopf hinab bis in den Nacken. Im Gehirn treffen die Ausläufer dieses Hinterkopfnervs mit denen des Trigeminusnervs zusammen. Letzterer versorgt das Gesicht. Kopfschmerzen können ein Symptom von Nackenschmerzen sein und umgekehrt. Daraus kann ein regelrechter Teufelskreis entstehen.

Migräne wegen eines verkrampften Nackens?

Eine besonders schwere Form von Kopfschmerzen ist die Migräne. Auslöser sind Stress, Schlafmangel, Reizüberflutung, Alkohol oder Wetterwechsel. Die einseitig auftretenden pochenden Schmerzen werden meist von Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit, aber auch von Nackenschmerzen begleitet, wobei in vielen Fällen eine verkrampfte Nackenmuskulatur sogar als Ursache nachgewiesen ist.

Kommt es im Bereich der Halswirbelsäule (HWS) zu generellen Beschwerden, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, die bis in die Schultern (ja sogar bis in Arme und Beine, mit verräterischem „Kribbeln“) reichen, spricht man unter anderem von einem HWS-Syndrom oder Zervikalsyndrom. Der Begriff bezieht sich auf alle Schmerzen im Bereich von Schulter und Nacken, die meist bis in den Kopf ausstrahlen und kann verschiedene Strukturen der HWS involvieren.

Warum Büroarbeit oft zu Beschwerden führt

Eine der Hauptursachen für das Halswirbelsäulen-Syndrom sind Muskelverspannungen in Folge dauerhaft falscher Körperhaltung. Anfällig für Kopfschmerzen, deren Auslöser ein verspannter Nacken ist, sind „Schreibtischtäter“, Menschen, die viel am Computer arbeiten. Hier kann der erfahrene Chiropraktor zusammen mit dem Patienten leicht Abhilfe schaffen.

Da regelmässig auftretende Spannungskopfschmerzen eine Reihe von Ursachen haben können, gibt es keine allgemein gültige Therapieempfehlung. Viele Patienten greifen wie selbstverständlich zu Schmerzmitteln. Je nach Dosis und Häufigkeit ist das aber nicht ungefährlich. Gerade Schmerzmittel sollten Sie nur kurze Zeit und möglichst nach Absprache mit Ihrem Hausarzt einnehmen.

Ihr Beitrag zählt!

Die Langzeittherapie hingegen sollte bei den Ursachen ansetzen: Hierzu können neben regelmässiger Bewegung auch Entspannungsübungen zählen. Das Erkennen von Kopfschmerz-Triggern und deren Vermeidung ist ebenso wichtig. Jeder von uns kann und soll also zu seiner Gesundheit beitragen.

Die Hälfte der Menschen im Rentenalter leidet unter Schwindel. Bei den über 75-jährigen ist dies sogar der häufigste Grund für den Gang zum Arzt.

Treten Schwindelgefühle chronisch auf, bedarf es einer genauen Abklärung. Denn dahinter können sich neben Störungen des Gleichgewichtsorgans und des Gleichgewichtsnervs (nervus vestibularis) auch schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Tumore verstecken.

Chiropraxis gegen Schwindel

In den meisten Fällen jedoch sind die Ursachen harmloser Natur. Besonders häufig kommt es zu Schwindelanfällen als Spätfolge von Unfällen. Auch hier liegt die Ursache in Verspannungen des Bewegungs- und Halteapparates, welche vom Chiropraktor gelöst werden können. Wir beraten Sie gerne und stimmen das Behandlungsschema mit Ihnen zusammen ab.

swisschiro@hin.ch
+41 44 516 74 75

Close Menu